Schritt 3

Mit der Freeware HtmlHelp-Workshop (microsoft.com) wird in dem Verzeichnis , das man für Schritt 2 gewählt hat, ein neues Projekt erstellt und alle HTM-Dateien bis auf die Ursprungsdatei „Dateiname.HTM“ und den Frameset „DateinameFS.HTM“ werden zu diesem Projekt zugefügt.

 

Das Content-File HHC lässt man automatisch vom HELP-Workshop erzeugen.

 

  1. Open a project (.hhp) file.
  2. Click Change Project Options and then click the Files tab.
    Specify files, compiler, window, and other project settings.
  3. Click Change Project Options, next to the Contents file box, and then locate the folder that you want to store your contents file in.
  4. In File name box, type a name (using .hhc for the file name extension) for your contents file.
  5. Click Open. The name of your contents file and the full path appear in the Contents file box
  6. Select the Automatically create contents file (.hhc) when compiling check box.
  7. In the Maximum head level box, click the maximum heading level you want entries generated for in your contents file. For example, if you click 3 for the maximum head level, entries will be generated with <H1>, <H2>, and <H3> heading tags.

 

Compilieren, Fertig.

 

Die Umlaute werden so allerdings im Content (Topics) nicht korrekt dagestellt.

 

Deswegen muß das Programm CLEANHTML auch gerufen werden mit Parameter TOC.HHC

 

            CLEANHTML TOC.HHC

 

So stellt er alle Umlaute richtig.

 

Nachdem das geschehen ist, muß die autom.. Generierung eines Content-Files im HTML-Workshop abgeschaltet werden, sonst würde TOC.HHC wieder überschrieben werden. Wegen eines Fehlers im HTML-Workshop muß man diesen danach erstmal wieder verlassen!!!

 

Bei der Erstellung des Index-Files (nicht des Content-Files) kann der HHKBUILDER von Peter Thörnqvist zum Einsatz kommen.

 

 

Copyright © 2006 by Olaf Breslauer; www.combifinanz.de, all rights reserved